Was ich an wilden Pflanzen liebe

Sobald nach dem Winter die ersten Wildkräuter ihre zarten Blättchen zum Sonnenlicht strecken, beginne ich zu ernten. Dann ernte ich Woche für Woche die unterschiedlichsten Wildkräuter bis weit in den Herbst hinein.

 

Es macht mir große Freude, meine beiden Gärten zu zeigen, die Wildkräuter zu erklären und Besuchern wieder die Freude an den ursprünglichen Düften und Aromen unserer einheimischen Wildkräuter zu vermitteln.

 

In unserer nahen Umgebung gibt es Blätter, Blüten und Früchte zu entdecken, die uns Nahrung und Genuss schenken.

 

Für kleine Gruppen biete Kulinarische Reisen mit Wildkräutern an. Das macht Freude und schmeckt allen gut.

 

 

Wildkräuter sind Pflanzen, die in ihrer natürlichen Umgebung wachsen, an Waldrändern oder an lichten Stellen des Waldes, an Weg- und Wiesenrändern oder auf Brachland. Fast zu jeder Jahreszeit und bei jedem Spaziergang entdecke ich Neues und kann Wildkräuter finden und ernten.

Den frischen Geschmack von Vogelmiere muss man selbst schmecken, um zu wissen, ob man ihn mag. Löwenzahnsalat sollte man probieren bevor man sagt: iihh – wie bitter. Manches schmeckt wunderbar in Kombination: Brenn Nessel, Giersch, Beinwell, anderes ist besser pur – wie z. B. Sauerampfer. Jedes grüne Blatt hat seinen ureigenen Geschmack – ob mild, herb, kräftig oder bitter – ich mag viele davon, aber nicht alle.


Es gibt essbare Pflanzen, die ich kenne und liebe aber nicht benutze, weil sie mir zu streng schmecken. Klette und Huflattich gehören z. B. dazu. Mit ein paar frischen oder eingelegten Wildkräutern kann man einfachen Gerichten eine besondere Note verleihen. Durch die Zugabe von Wildpflanzen kann man den Geschmack verändern und den Vitamingehalt von handelsüblichem Salat erhöhen.

Rahel Bürger, Kräuterfee Köln, Ernährungsberatung Online Kräuterfee
17,50
versankostenfrei
In den Warenkorb

Wilde Freude

Wildkräuter sind gesund und lassen sich vielseitig und lecker verarbeiten. Mit dem Geschmack von wilden Blättern, Beeren und Blüten bekommen alltägliche Mahlzeiten mit wenig Aufwand eine besondere Note. Einfache Grundrezepte zeigen, wie man z. B. Wildkräuter-Pesto, Sauerampfersuppe, Akaziengelee, Rosenlikör, Holunderessig oder Ebereschen Chutney leicht selbst herstellt. Diese köstlichen Zubereitungen können auf vielfältige Weise jeden Tag genutzt werden. Viele Rezepte sind für Allergiker und Vegetarier bestens geeignet. In der täglichen Nahrung können Wildpflanzen auch ihre heilende Wirkung entfalten. Einheimische Wildkräuter werden ausführlich vorgestellt. Fotos helfen bei der genauen Bestimmung. So können Sie bekannte Pflanzen neu entdecken und bisher unbekannte Pflanzen kennenlernen.

Mehr anzeigen >>


Wilde Freude

17,50
versankostenfrei

Wildkräuter sind gesund und lassen sich vielseitig und lecker verarbeiten. Mit dem Geschmack von wilden Blättern, Beeren und Blüten bekommen alltägliche Mahlzeiten mit wenig Aufwand eine besondere Note. Einfache Grundrezepte zeigen, wie man z. B. Wildkräuter-Pesto, Sauerampfersuppe, Akaziengelee, Rosenlikör, Holunderessig oder Ebereschen Chutney leicht selbst herstellt. Diese köstlichen Zubereitungen können auf vielfältige Weise jeden Tag genutzt werden. Viele Rezepte sind für Allergiker und Vegetarier bestens geeignet. In der täglichen Nahrung können Wildpflanzen auch ihre heilende Wirkung entfalten. Einheimische Wildkräuter werden ausführlich vorgestellt. Fotos helfen bei der genauen Bestimmung. So können Sie bekannte Pflanzen neu entdecken und bisher unbekannte Pflanzen kennenlernen.


Mehr anzeigen >>