Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

 

§ 1 Geltungsbereich

Für den Einkauf in diesen Internet-Shop gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

§ 1a Geltungsbereich

Preise für E-Bocks gelten nur für Deutschland.

Kunden aus dem Ausland können per Mail bestellen.

 


§ 2 Vertragsabschluss und Widerrufsrecht

(1) Nach Absenden der Bestellung erhält der Kunde eine E-Mailals Eingangs-Bestätigung. Sobald die Ware ausgeliefert wird, ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

 

(2) Der Kunde kann seinen Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen schriftlich (als  Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen.

 

Rahel Bürger-Rasquin

Von-Schilling-Straße 55

50259 Pulheim

Tel. 02234-89465

Fax 02234-983169

info@nimmsleicht.com

 

(3) Die Widerufs-Frist beginnt nach Erhalt der Bestätigungs E-mail über die Bestellung.

 

§ 3 Preise und Zahlung
(1) In unseren Preisen ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.


(2) Der Kaufpreis ist als Vorkasse zu zahlen und wird im Falle eines Rücktritts ohne Abzug erstattet.


(3) Der Abzug von Skonto ist nicht zulässig.

 

§ 4 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

 

§ 5 Gewährleistung und Mängelrüge
(1) Die Darstellungen / Fotos in unserem Internet-Shop sind nicht verbindlich, sondern nur annähernd maßgebend.


(2) Soweit die gelieferte Ware nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat oder sie sich nicht für die angegebene Verwendung eignet oder sie nicht die Eigenschaften, die der Besteller nach unseren öffentlichen Äußerungen erwarten konnten, hat, so sind wir zur Nacherfüllung verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn wir aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind.


(3) Der Besteller hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Besteller gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Besteller bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen.


(4) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Besteller erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.


(5) Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertretern oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist, unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.


(6) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.


(7) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.


(8) Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, gerechnet ab Gefahrübergang. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

 

§ 6 Sonstiges
(1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).


(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.